Klinische Psychologie

Die Klinische Psychologie befasst sich mit der Untersuchung, Auslegung und Prognose des menschlichen Erlebens und gesundheitsbezogene und störungsbedingte Einflüsse darauf sowie die klinisch-psychologische Behandlung von Verhaltensstörungen, psychischen Veränderungen und Leidenszuständen.
Klinische Psychologie beschäftigt sich insbesondere mit psychischen Störungen, körperlichen Störungen (bei denen psychische Einflüsse eine große Rolle spielen), Extremsituationen für die Psyche, psychischen und psychischen Folgen akuter Belastungen sowie Entwicklungskrisen.
Bei der Behandlung kommen bewährte Behandlungsansätze und Elemente aus den unterschiedlichen therapeutischen Schulen zur Anwendung.
Eine klinisch-psychologische Unterstützung kann beispielsweise in folgenden Problemlagen hilfreich sein:
• Depressionen
• Angst- und Panikstörungen
• Burn-out
• Körperlich-seelische Einschränkungen aufgrund körperlicher Krankheiten wie z.B. nach einem Schlaganfall
• seelische Belastungen aufgrund einer lebensbedrohenden oder chronischen Erkrankung wie z.B. Krebs
• Suchterkrankungen,
• belastende Stress-Situationen
• Demenz und Altersdepression
• psychische Probleme oder Erkrankungen wie etwa Depressionen oder Angststörungen
• Entwicklungsstörungen bei Kindern
• Lebenskrisen und schwierige Übergangssituationen wie z.B. Verlust des Arbeitsplatzes, Tod einer nahestehenden Person u.a.